Das Schuljahr 2016-2017 ist fast vorbei, die Ferien stehen vor der Tür. Im September vergangenen Jahres wurde das Projekt Sprich Deine Nachbarsprache voller Enthusiasmus gestartet. In diesem ersten Jahr ging es vor allem darum, die nötigen Vorbereitungen zu treffen. Hinter den Kulissen waren zahlreiche Personen damit beschäftigt, Unterrichtsmaterial zu entwickeln, Schulungen vorzubereiten und vieles mehr. Die Schulen selber haben davon noch gar nicht soviel mitbekommen, aber das wird sich nach den Ferien ändern.

Das erforderliche Unterrichtsmaterial steht zur Verfügung, so dass die Schulen im neuen Schuljahr nun auch wirklich mit dem Unterrichten der jeweiligen Nachbarsprache beginnen können. Parallel wurde, gemeinsam mit Radboud In’to Languages, das Schulungsprogramm vorbereitet, so dass im Herbst mit den Schulungen begonnen werden kann. Auch sind die Termine für die ersten Clustertreffen im neuen Schuljahr geplant. Diese Clustertreffen sollen dem Erfahrungs- und Informationsaustausch dienen.

Leinen los also für den Nachbarsprachenunterricht, im neuen Schuljahr kann es nun wirklich losgehen.